Willkommen beim

Lions Club Berlin-Dorotheenstadt - District 111 ON

Berlin-Dorotheenstadt

 

 

 

Lions Madcup Golfturnier 2016

Liebe Golfer und Nichtgolfer,


der Lions Club Berlin-Dorotheenstadt lädt Sie zum Madcup 2016, dem verrücktesten Golfturnier des Jahres, in den Golfclub Berlin Motzen ein!

Spielen Sie am 10. September 2016 ab 12 Uhr mittags unter dem Motto „Film und TV“ Golf mit uns und lassen Sie sich überraschen, was die Film- und TV-Welt für Sie auf dem Golfplatz vorbereitet hat. Stellen Sie dabei Ihr Golftalent ebenso wie Ihr filmisches Wissen unter Beweis. Während des gesamten Turniers werden Sie mit unterhaltsamen Quizfragen der Themengebiete Film und Fernsehen gelöchert.

Das Abendprogramm mit Buffett und Party startet um 18 Uhr. Erleben Sie die Siegerehrung mit Spielern und weiteren Gästen. Für Unterhaltung sorgen eine große Tombola sowie professionelle Acts und Entertainment mit Bernd Kroll und Gästen. Dieser Event wird von Twilight Events Media unterstützt und wir empfehlen Ihnen, sich rasch anzumelden, da bereits jetzt die Nachfrage groß ist.

Aus dem Erlös des Turniers unterstützt der Lions Club Berlin-Dorotheenstadt die Quinoa-Schule in Berlin-Wedding. Diese innovative Schule bietet sozial benachteiligten Jugendlichen mehr Chancengerechtigkeit und bessere Bildungsaussichten.

Alle weiteren Informationen und die Anmeldeformalitäten finden Sie hier: www.lions-madcup.de. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr LC Berlin-Dorotheenstadt

 

Die Vergessenen: Ein Leben im Schatten des Reichen Berges

Die Journalistin Mareike Müller und der Arzt Dr. Felix Bangert, beide aus Berlin, berichteten im Regeltreff am 4. August 2015 über ihren Aufenthalt in Bolivien, genauer über die Lebensbedingungen der Menschen, die von der Silbermine in Potosi abhängig sind, und das seit Jahrhunderten. Die beiden führen aus:

"Die Geschichte der Menschen in Potosi liegt uns in besonderem Maße am Herzen. Wir sind schon in einigen Ländern der Welt gereist, aber der Besuch in Potosi hat uns aus verschiedenen Gründen mehr beeindruckt, als alles andere zuvor Gesehene: Wir haben mit vielen Männern, Frauen und Kindern sprechen können - oft hat es uns bei so viel Leid und Ungerechtigkeit die Sprache verschlagen. Dennoch sind die Menschen offen und herzlich, voller Hoffnung und Tatendrang ihr Leben zu meistern. In absehbarer Zeit wird sich wenig für sie ändern. Potosi scheint von der Politik vergessen. Der Verein MUSOL leistet wichtige Hilfe in allen Bereichen. Seine Gründerin Ibeth Ovando ist eine beeindruckende Frau - sie widmet ihre ganze Kraft den Projekten, lebt für MUSOL. Die Erfolge, die in den vergangenen Jahren erzielt wurden, sind überzeugend. Es sind viele neue Projekte geplant, die die Situation der Menschen vor Ort langfristig verändern könnten, doch wie immer fehlt es an Geld."

Lionspräsident Rolf Hafemann bedankte sich und bezeichnete den Vortrag als "bedrückend-beeindruckend , ein Vortrag, der uns die Augen geöffnet hat, wieviel Leid es auf dieser Welt, insbesondere auch in Bolivien gibt."

Unterstützungsmöglichkeiten für MUSOL finden Sie hier: http://www.intersol.at/kooperationen/laender/bolivien/musol/

KB

 

„Boxing meets Movie“ am 1. August 2015, Filmpark Babelsberg, Metropolis Halle

Unser Lions Club war bei dieser von unserem Lionsfreund Günter Mainka, GF der twilight events GmbH, organisierten Boxveranstaltung dabei.

Mehrere Profikämpfe wurden veranstaltet und der Höhepunkt des Abends war der Boxkampf der amtierenden Boxweltmeisterin, Ramona Kühne aus Brandenburg, die klar nach Punkten gewann und somit ihren Weltmeistertitel behalten konnte.

Die Aufgabe unserer Lions war in der Pause Spendengelder von den Zuschauern zu sammeln, welches für die Unterstützung der Jugendabteilung des Boxsportvereins SV Motor Babelsberg dringend benötigt wird. So sammelten 6 Lions innerhalb von nur 20 min stattliche € 772,11 ein, die vom Präsidenten unseres Clubs, Herrn Rolf Hafemann, dem Jugendwart des Boxsportvereins direkt vor Ort im Ring überreicht werden konnten.

So konnte die fast gefüllte Halle miterleben, wie der Lions Gedanke „we serve“ aktiv umgesetzt wird.

RH

 

Jazzbrunch vom 5. Juli 2015

Direkt am Ufer des Wannsee führten wir auf dem Grundstück des Motor-Yacht Club von Deutschland e.V. bei herrlichen Wetter ein Jazzbrunch mit 80 geladenen Gästen durch.

Unser Lionsfreund Christian Keil und seine Band Will Hagen Corp. unterhielt uns mit fetzigen Jazz-Hits aus den 60er Jahren u.a. mit Stücken von Miles Davis, Herbie Hancock, Horace Silver und vielen anderen. Hier fanden sich Elemente aus Soul, Funk, Bebop, Swing und Cool Jazz, die bei einem hervorragenden Buffet des Gastronomen des Clubrestaurants, Wolfgang Laufer, und einem Glas unter Freunden genossen wurden.

Der gesamte Nettoerlös von knapp € 700,- kam dem Projekt „Deutschland Stipendium“ für Studierende der Beuth-Hochschule Berlin zu Gute.

Es war ein unvergessliches Event in einem der schönstgelegenen Wassersportclubs Berlins.

RH

 

Franz Müntefering zu Gast im Regeltreff

Der Referent, ein Urgestein der SPD, stellte in seinem Vortrag im Regeltreff am 3. März 2015 zunächst  die demografischen Veränderungen der letzten Jahrzehnte in den  Mittelpunkt, um dann die während seiner aktiven Ministerzeit beschlossene Rente mit 67 zu verteidigen.  Zwar könne nicht jeder  bis  67 arbeiten, im  Durchschnitt seien die heute 67-jährigen deutlich gesünder und fitter als frühere Generationen und würden im Unterschied zu früher aufgrund der demografischen Verschiebungen auch gebraucht. Franz Müntefering redete Klartext, gab sich humorvoll und nahm nach einer anregenden Diskussion sehr gerne die Lions-Fahne von Präsident Dr. Hans-Ulrich Stolpe entgegen. Herzlichen Dank für einen spannenden Abend!

 

 

Deutschlandstipendium: Der Lions Club Berlin-Dorotheenstadt im Jahr 2014/15 mit zwei Stipendien dabei.

In einem Festakt am 5. Dezember erhielten die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Beuth Hochschule des Förderzeitraums 2014/2015 die Urkunden. Präsident Dr. Hans-Ulrich Stolpe überreichte die Urkunden an die ausgewählten Studierenden und erhielt gleichzeitig eine Bestätigung durch die Hochschule.

Auf Lions.de heißt es: „Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein.“ Genau so macht es der Club; seit einigen Jahren setzt er sich für die bessere Qualifizierung von Kindern und Jugendlichen ein, indem er mit der Gustav-Falke-Grundschule und der Hemingway-Schule kooperiert. So ist eine Ausdehnung auf den tertiären nur folgerichtig. Zum Wintersemester 2012/13 finanzierte der Club das erste Deutschlandstipendium, mit dem besonders begabte Studierende gefördert werden. Wissen allein reicht aber nicht aus: Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen die Jury auch durch außeruniversitäres soziales Engagement überzeugen. Der Club hat sich die Beuth Hochschule für Technik in Berlin für dieses bundesweite Förderprojekt ausgesucht. Weitere Informationen auch unter www.deutschland-stipendium.de/ und www.beuth-hochschule.de/de/deutschlandstipendium/.

 

Weihnachtsmarkt auch 2014 wieder eine gelungene Activity

Am 1. Advent stand unser Club wieder an der Grunewaldkirche bereit, um die Plätzchen aus der Männerbäckerei unseren Stammkunden (und denen, die es jetzt geworden sind) zu verkaufen. Mit dem
Reinerlös finanzieren wir soziale Projekte und unterstützen Bildungseinrichtungen wie die Hemingway-Schule, die übrigens mit zwei Klassen erheblich an der Produktion der weihnachtlichen Backwaren beteiligt war. Im Bild das Aufbauteam.

 

 

Gratulation den Besten an der Hemingway

Lions und Hemingway: Schon eine vertraute Partnerschaft, wie sich zum Schuljahrsende ein weiteres Mal bestätigte. Unser Club zeichnet die Besten der jeweiligen Klassen aus, das Geschenk wird persönlich übergeben, dieses Mal von Dr. Kurt Bangert, dem vom Club beauftragten Mitglied für die Verbindung zur Hemingway-Schule. Schulleiter Kaemmerer freute sich mit Dr. Bangert, dass die Schule auch als Sekundarschule  hervorragende Absolventinnen und Absolventen hervorbringt, die die Auszeichnungen allesamt verdienen. Herzlichen Glückwunsch den Geförderten und alles Gute für den weiteren Lebensweg!

 

KB

 

 

 

Jazz@Beuth zugunsten des Deutschland-Stipendiums

Liebe Freunde des Lions Clubs Berlin-Dorotheenstadt,

Lions Club International steht global, national und lokal für die Verwirklichung sozialer und kultureller Ziele.

Seit Einrichtung des Deutschland-Stipendiums an der Beuth-Hochschule im Jahr 2012 Jahren unterstützt der Lions Club Berlin-Dorotheenstadt diese Fördermöglichkeit mit nunmehr zwei Stipendien.

Wir freuen uns, Sie in Zusammenarbeit mit der Beuth Hochschule zu einem Benefiz-Jazzkonzert

·       am Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 19:00 Uhr

·       in der Beuth Halle der Beuth Hochschule, Innenhof Haus Beuth, Lütticher Straße 38, 
13353 Berlin (Zugang über den Parkplatz Limburger Str.)

zugunsten des Deutschland-Stipendiums einladen zu dürfen. (weiterlesen ...) (Plakat)